Posts by Waldemar

    Auch Chris von Car Maniac konnte den neuen Kia EV9 inzwischen testen und teilt in seiner zweiteiligen Videoreihe seine Erfahrungen und EindrĂŒcke von der ersten ausgiebigen Testfahrt. Car Maniac bewertet den Kia EV9 als beeindruckendes Elektro-Familienauto mit vielen tollen Eigenschaften.



    Wir haben die einzelnen Punkte unserer Erfahrungen mit dem EV9 zusammengefasst:


    Car Maniacs Test des Kia EV9 zeichnet das Bild eines beeindruckenden Elektro-SUV, das besonders fĂŒr Familien geeignet ist. Mit seinem kĂŒhnen Design, das an einen Cadillac erinnert, und der Option auf digitale Außenspiegel bietet der EV9 eine moderne und luxuriöse Ästhetik. Der Innenraum ist innovativ und intuitiv, mit durchdachten Details, die fĂŒr ein Familienauto wichtig sind.


    In puncto Leistung kann der EV9 laut Car Maniac sogar mit Sportwagen wie Ferrari oder Lamborghini mithalten, wenn man sich fĂŒr die GT-Version entscheidet. Das spricht fĂŒr eine beeindruckende Beschleunigung und Leistung. Ein weiteres Highlight ist der Stauraum mit einem großzĂŒgigen vorderen Kofferraum und einem variablen Hauptkofferraum, der je nach Sitzkonfiguration erweitert werden kann. Vor allem die sechssitzige Variante bietet mehr Platz fĂŒr GepĂ€ck.


    Die verschiedenen Sitzkonfigurationen, einschließlich spezieller Relaxsitze fĂŒr die zweite Reihe, machen den EV9 flexibel und komfortabel fĂŒr alle Passagiere. Trotz seiner GrĂ¶ĂŸe wird das Fahrzeug als ĂŒberraschend wendig beschrieben, was es zu einer guten Wahl fĂŒr Fahrten in der Stadt macht.


    Car Maniac weist darauf hin, dass der EV9 im oberen Preissegment angesiedelt ist, was ihn fĂŒr einige KĂ€ufer unerschwinglich machen könnte. Er betont jedoch, dass der Preis des Fahrzeugs durch seine umfangreichen Ausstattungsmerkmale gerechtfertigt ist. Praktische Features wie die automatische Kofferraumöffnung und die Bevorzugung physischer Bedienelemente fĂŒr spontane Einstellungen unterstreichen die Benutzerfreundlichkeit des EV9.


    Das SUV wird als sehr amerikanisch im Design beschrieben, was es in bestimmten MĂ€rkten, insbesondere in den USA, attraktiv machen dĂŒrfte. Die Allradvariante wird aufgrund ihrer ĂŒberlegenen Leistung und Zugkraft empfohlen, die Beschleunigung und die Höchstgeschwindigkeit werden als fĂŒr ein Familienauto angemessen bewertet.


    Auch die LadekapazitĂ€t und der Verbrauch der Batterie werden gelobt. Carmaniac rĂ€t, in zusĂ€tzliche Funktionen zu investieren, die den Komfort und den Nutzen des Fahrzeugs erhöhen, und sieht den EV9 insgesamt als ausgezeichnete Wahl fĂŒr Familien, die bereit sind, in ein qualitativ hochwertiges Elektroauto zu investieren.


    Im zweiten Video ĂŒber erste Erfahrungen mit dem Kia EV9 wurde getestet, wie sich Ladeleistung und Fahreigenschaften im Alltag bewĂ€hren. ZunĂ€chst gab es Bedenken, da das Fahrzeug an einer LadesĂ€ule in Frankreich nicht die erwartete Leistung zeigte. Um dies zu ĂŒberprĂŒfen, wurde ein weiterer Test in Frankfurt durchgefĂŒhrt. Es wurde festgestellt, dass das Fahrzeug nicht die angegebene Spitzenladeleistung von 240 kW erreicht, sondern nur 211 kW, was spĂ€ter von Kia korrigiert wurde. Die Ladezeit von 10% auf 80% sollte 24 Minuten betragen, dauerte im Test aber 29 Minuten. Kia wurde ĂŒber diese Diskrepanz informiert und es wird vermutet, dass es sich um ein Softwareproblem handelt, das behoben werden kann. Insgessamt verfĂŒgt der EV9 ĂŒber viele Funktionen, die im Alltag nĂŒtzlich sind, wie verschiedene Vehicle-to-Grid-Optionen und eine insgesamt hohe LadekapazitĂ€t.


    Der EV9 verfĂŒgt ĂŒber eine gute GerĂ€uschdĂ€mmung und eine komfortable Federung. Es gibt einige EU-spezifische Funktionen, die das Fahrverhalten beeinflussen können, wie z.B. der Geschwindigkeitslimit-Assistent, der deaktiviert werden kann, um störende Warnungen zu vermeiden. Navigation und Routenplanung wurden verbessert und es gibt Filteroptionen fĂŒr Ladestationen, die sehr nĂŒtzlich sind. Es gibt jedoch einige VerbesserungsvorschlĂ€ge bezĂŒglich der Benutzerfreundlichkeit des MenĂŒs und der Platzierung der Bedienelemente.


    Zusammenfassend lĂ€sst sich sagen, dass der EV9 trotz einiger Probleme, die wahrscheinlich behoben werden können, ein sehr angenehmes Fahrzeug ist, das besonders fĂŒr Familien geeignet sein könnte. Allerdings ist das Kofferraumvolumen begrenzt, wenn alle sechs Sitze genutzt werden. Die Höchstgeschwindigkeit und die Beschleunigung sind beeindruckend und das Fahrzeug bietet eine gute Balance zwischen Sportlichkeit und Komfort.


    Das komplette Review seht ihr hier:

    Kia EV9 Erfahrungen Teil 1

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Kia EV9 Erfahrungen Teil 2

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Nachdem unsere Plattform inzwischen relativ groß ist, fĂ€llt es uns teilweise schwer alle Inhalte und Tools, die auf der FirstEV-Plattform zur VerfĂŒgung gestellt werden, in absolut sauberer und korrekter Form zu halten. Aus diesem Grund sind wird mehr den je auch auf die UnterstĂŒtzung unserer Besucher und Mitglieder angewiesen. Das bedeutet natĂŒrlich nicht, dass ihr euch auf die Suche machen mĂŒsst, um Fehler zu suchen, was ihr natĂŒrlich gerne jederzeit machen könnt. Oft ist es jedoch umgekehrt, man stöbert hier und da auf der Plattform und sieht fehlerhafte Angaben. In diesem Fall wĂŒrden wir uns besonders ĂŒber einen Hinweis im Thread oder direkt per E-Mail freuen. <3


    Wenn ihr VerbesserungsvorschlĂ€ge fĂŒr uns habt, freuen wir uns auch darĂŒber. 8)
    Eine Plattform wie FirstEV lebt vor allem von den Ideen der Community. Lasst uns also wissen, was ihr hier vermisst und/oder zusÀtzlich haben wollt.


    Hier kurz und knapp die aktuellen Tools fĂŒr euch:

    Euer Admin

    Hallo liebe Mitglieder,

    heute möchte ich eine kleine Kooperation mit dem Marktforschungsunternehmen KrÀmer Marktforschung GmbH vorstellen.
    Das Unternehmen wird von Automobilherstellern beauftragt, geeignete Teilnehmer fĂŒr verschiedene Studien, Umfragen und Marktforschungen zu finden.



    Im Umkehrschluss bedeutet das, dass jeder, der in die engere Auswahl kommt, sich nicht nur ĂŒber leicht verdientes Geld freuen kann, sondern durch seine Teilnahme auch persönliche VerbesserungsvorschlĂ€ge einbringen und somit seine eigenen Erfahrungen in die Weiterentwicklung der Fahrzeuge einfließen lassen kann.


    Solche Autostudien werden immer wieder durchgefĂŒhrt. Aktuell sucht die Firma KrĂ€mer Besitzer folgender Fahrzeugmodelle:


    Ab Erstzulassung 12/2022:

    • Mercedes-Benz EQE SUV
    • Tesla Modell X
    • BMW X5
    • Range Rover Sport
    • Volvo XC90


    Ab Erstzulassung 8/2022:

    • Mercedes-Benz EQS SUV
    • BMW iX
    • BMW X7
    • Audi Q7
    • Audi e-tron
    • Volvo XC90

    Jetzt könnt ihr mit Automobilstudien Geld verdienen

    Folgende Möglichkeit etwas dazu zu verdienen steht euch zur VerfĂŒgung:


    Als Besitzer eines der oben genannten Fahrzeugmodelle bei der Firma KrĂ€mer Marktforschung GmbH fĂŒr die Teilnahme an einer Studie anmelden. Das geht ganz einfach direkt ĂŒber diesen Link:


    ANMELDEN


    Ein Fragebogen hilft die ersten Eckdaten abzufragen. Anschließend landet man in einer Datenbank fĂŒr potentielle Teilnehmer. FĂŒr die anschließende Teilnahme erhĂ€lt man je nach Zeit- und Studienaufwand zwischen 50 € und 450 € als Dankeschön. đŸ€‘


    Ich habe das Unternehmen fĂŒr euch ĂŒberprĂŒft und kann es herzlich Empfehlen. 8)

    Das letzte Mal, dass Tesla auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) vertreten war, war im Jahr 2013. Damals wurde das Model S vorgestellt. Seitdem hat sich der Elektroautohersteller auf der Internationalen Automobilausstellung nicht mehr blicken lassen. Jetzt, kurz vor der IAA 2023, am 4. September, hat Tesla das stark ĂŒberarbeitete Facelift des Model 3 vorgestellt und seine Teilnahme an der diesjĂ€hrigen IAA in MĂŒnchen offiziell bekannt gegeben.



    Hier geht es zum ausfĂŒhrlichen Bericht ĂŒber das neue Tesla Model 3 Facelift.

    Vom 4. bis zum 10. September steht MĂŒnchen im Zeichen der IAA. In diesem Jahr wird die Messe fast ausschließlich Elektrofahrzeugen gewidmet sein. Gibt es hier im Forum jemanden, der plant, daran teilzunehmen?


    Ich werde hinfahren. Ich weiß nur noch nicht, ob Freitag oder Samstag.

    Über die IAA 2023

    Die Veranstaltung verspricht eine FĂŒlle an Neuheiten. Zum zweiten Mal wird die IAA in MĂŒnchen ausgetragen. Der IAA Open Space ist fĂŒr alle Besucher kostenfrei zugĂ€nglich.


    Die Messe prĂ€sentiert nicht nur Autos, sondern auch Kleinstfahrzeuge, FahrrĂ€der und innovative Verkehrslösungen. Aussteller reichen von Automobil-, Fahrrad- und E-Scooter-Herstellern bis hin zu Energieversorgern, Elektronikunternehmen und Forschungseinrichtungen. Ähnlich wie 2021 gibt es auch 2023 öffentliche Ausstellungsbereiche an verschiedenen Orten in der MĂŒnchner Innenstadt ("Open Space").


    IAA Open Space – FlĂ€chen in der City von MĂŒnchen Quelle: ADAC e.V.


    Auf den großen öffentlichen PlĂ€tzen im Herzen MĂŒnchens können Privatpersonen kostenlos an vielfĂ€ltigen MobilitĂ€tsthemen teilnehmen. Die genauen Standorte der einzelnen Automobilhersteller sind auf der Karte eingezeichnet. Um die Anreise zu erleichtern, werden Shuttlebusse zwischen den einzelnen Standorten eingesetzt.


    Die komplette Austellerliste gibt es auf der IAA Webseite

    Die jĂŒngste Variante der BMW 5er Limousine, der BMW i5, soll mit Dynamik und einer FĂŒlle digitaler Innovationen beeindrucken und fĂŒhrt erstmals rein elektrisches Fahren ein. Der BMW i5 2024 fĂŒllt die LĂŒcke zwischen dem Flaggschiff BMW i7 und dem kompakteren BMW i4.



    Die Modellreihe wird weltweit mit rein elektrischem Antrieb sowie je nach Marktregion mit Plug-in-Hybridsystemen und hocheffizienten Benzin- und Dieselmotoren inklusive 48-Volt-Mildhybridtechnologie angeboten. Die Produktion der neuen BMW 5er Limousine erfolgt wie bei den VorgĂ€ngermodellen im BMW Group Werk Dingolfing, wo auch die Elektromotoren und Hochvoltbatterien fĂŒr den BMW i5 gefertigt werden.


    Das Design der neuen BMW i5 Limousine zeichnet sich durch eine klare Formensprache aus, die sportliche Eleganz und PrÀsenz betont. Im Vergleich zum VorgÀngermodell ist die Karosserie in der LÀnge um 97 Millimeter auf 5.060 Millimeter, in der Breite um 32 Millimeter auf 1.900 Millimeter und in der Höhe um 36 Millimeter auf 1.515 Millimeter gewachsen. Der Radstand wuchs um 20 Millimeter auf 2.995 Millimeter.



    Im Innenraum bietet die BMW i5 Limousine ein großzĂŒgiges Raumangebot, moderne FunktionalitĂ€t und hochwertige Materialien. Das Cockpit erstrahlt durch die konsequente Digitalisierung in neuem Glanz: HerzstĂŒck ist das BMW Curved Display, bestehend aus einem 12,3 Zoll großen Informationsdisplay und einem 14,9 Zoll großen Control Display. Neu gestaltete Elemente wie das abgeflachte Lenkrad, das haptisches Feedback gibt, und die BMW Interaction Bar tragen zur intuitiven Bedienung bei.


    Eine bemerkenswerte Premiere ist die EinfĂŒhrung eines komplett veganen Interieurs, das die OberflĂ€chen der Sitze, der Instrumententafel, der TĂŒrverkleidungen und erstmals auch des Lenkrads umfasst.



    Die BMW i5 Modelle bieten leistungsstarke Optionen: Der BMW i5 M60 xDrive leistet bis zu 442 kW (601 PS) und kombiniert diese Leistung mit M typischen Fahrleistungen und einzigartigen Designmerkmalen. Zwei hochintegrierte Antriebseinheiten an Vorder- und Hinterachse sorgen fĂŒr elektrischen Allradantrieb. Das Systemdrehmoment betrĂ€gt bis zu 820 Nm und der BMW i5 M60 xDrive beschleunigt in beeindruckenden 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h.


    Eine weitere Option ist der BMW i5 eDrive40 mit Hinterradantrieb. Sein Elektromotor entwickelt eine Leistung von 250 kW (340 PS) und ein Drehmoment von bis zu 430 Nm mit Sport Boost oder Launch Control Funktion. Er beschleunigt in 6,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h.



    Die im Unterboden untergebrachte Batterie verfĂŒgt ĂŒber einen nutzbaren Energieinhalt von 81,2 kWh. In Verbindung mit effizienten E-Maschinen, adaptiver Rekuperation und intelligenter WĂ€rmepumpentechnologie zum Heizen und KĂŒhlen erreichen die BMW i5 Modelle beeindruckende Reichweiten von 455 bis 516 Kilometern (BMW i5 M60 xDrive) bzw. 497 bis 582 Kilometern (BMW i5 eDrive40) nach WLTP. Die neue MAX RANGE Funktion erhöht die Reichweite bei Bedarf um bis zu 25 Prozent.


    Ebenso ĂŒberzeugend sind die Ladeoptionen des BMW i5. Mit der Combined Charging Unit (CCU) kann das Fahrzeug sowohl mit Wechselstrom (bis zu 22 kW) als auch mit Gleichstrom (bis zu 205 kW) geladen werden. Eine Aufladung von 10 auf 80 Prozent dauert rund 30 Minuten.


    Autonomes Fahren nach Level 3 bis 130km/h möglich

    Die Fahrerassistenzsysteme der neuen BMW 5er Limousine sind breit gefĂ€chert. Der Driving Assistant Professional bietet Lenk- und SpurfĂŒhrungsassistent sowie Abstandsregelung mit Stop & Go-Funktion.


    In den Regionen USA, Kanada und Deutschland ist der BMW i5 zusĂ€tzlich mit dem neuen Autobahnassistenten ausgestattet. Dieser soll den Fahrer auf Autobahnen mit getrennten Richtungsfahrbahnen entlasten. Bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h kann der Fahrer die HĂ€nde vom Lenkrad nehmen, muss aber weiterhin das Verkehrsgeschehen aufmerksam verfolgen. DarĂŒber hinaus verfĂŒgt der i5 ĂŒber einen aktiven Spurwechselassistenten, der durch einen Blick in den Außenspiegel aktiviert wird.



    Das Anzeige- und Bediensystem BMW iDrive erhielt mit QuickSelect" eine vereinfachte Funktionsauswahl. Zusammen mit dem BMW Curved Display und dem BMW Intelligent Personal Assistant wird die Bedienung intuitiver.


    Die BMW i5 Limousine bietet eine ausgewogene Kombination aus Sportlichkeit und Komfort. Innovative Fahrwerkstechnologie und Fahrerassistenzsysteme sorgen fĂŒr ein intensives und sicheres Fahrerlebnis.



    Mit dem BMW Operating System 8.5 und BMW ConnectedDrive stehen zahlreiche digitale Funktionen und eine verbesserte Vernetzung zur VerfĂŒgung.


    Die MarkteinfĂŒhrung des neuen BMW i5 ist fĂŒr Oktober 2023 vorgesehen.

    Hallo Daniel und herzlich willkommen im Forum!


    Das Thema bidirektionales Laden ist fĂŒr mich persönlich eines der wichtigsten Themen im Zusammenhang mit Photovoltaik Betrieb und Nutzung eines EV's. Wobei bidirektionales Laden auch ohne PV-Anlage sehr gut funktionieren kann. Die Hersteller mĂŒssen es nur wollen. Die koreanischen Hersteller machen da schon gute Arbeit, aber die deutschen hinken da noch sehr hinterher. Wie man jetzt z.B. am neuen BMW i5 sehen kann. Kein V2L möglich. Wirklich schade.


    Ein absolutes Killerfeature wĂ€re aus meiner Sicht die FĂ€higkeit fĂŒr Vehicle2Home. Aber das wird wohl noch einige Jahre brauchen, zumindest in Deutschland.

    Hier noch ein paar Infos mehr dazu. VW hat die BestellbĂŒcher fĂŒr seine Elektrolimousine ID.7 geöffnet und damit den Preis fĂŒr den brandneuen ID.7 bekannt gegeben. Zum Verkaufsstart wird nur die Pro-Version zu einem Basispreis von 56.995 Euro erhĂ€ltlich sein.


    Laut Konfigurator verfĂŒgt die Version ID.7 Pro ĂŒber eine 77 Kilowattstunden (kWh) große Batterie und einen Elektromotor mit einer Leistung von 210 kW (286 PS). Die Reichweite nach dem WLTP-Testzyklus wird mit stolzen 621 Kilometern an.


    Auch der ID.7 Pro ist förderfĂ€hig. Laut VW reduziert sich der Preis durch den Herstelleranteil an der KaufprĂ€mie um 1.785 Euro auf 55.210 Euro. Wird ein neuer ID.7 noch in diesem Jahr von einer Privatperson zugelassen, erhĂ€lt diese weitere 3.000 Euro vom Staat zurĂŒck. Im gĂŒnstigsten Fall kostet der Elektro-Passat dann 52.210 Euro.


    Ausgeliefert wird der ID.7 voraussichtlich ab Dezember 2023.


    Zum Bestellstart stattet VW den ID.7 nach eigenen Angaben serienmĂ€ĂŸig mit zahlreichen Extras aus. Dazu zĂ€hlen unter anderem:


    • Head-up-Display mit erweiterter RealitĂ€t
    • das Navigationssystem Discover Pro Max
    • LeichtmetallrĂ€der
    • schlĂŒsselloses Schließ- und Startsystem Keyless Access
    • Fahrassistent Travel Assist
    • Assistenzsysteme fĂŒr Spurwechsel und Einparken
    • Ausstiegswarnung
    • UmfeldĂŒberwachung mit RĂŒckfahrkamera


    Eine WÀrmepumpe und AnhÀngerkupplung ist optional erhÀltlich.


    Eine WÀrmepumpe zur ReichweitenverlÀngerung kostet 990 Euro Aufpreis.

    Eine klappbare AnhĂ€ngerkupplung mit elektrischer Entriegelung ist ebenfalls fĂŒr 900 Euro erhĂ€ltlich.


    Die ungebremste AnhĂ€ngelast betrĂ€gt 750 kg. Die StĂŒtz- und Dachlast betrĂ€gt 75 kg.


    Im nĂ€chsten Jahr wird es auch eine ID.7-Variante mit grĂ¶ĂŸerer Batterie geben. Diese soll dann eine nutzbare KapazitĂ€t von 86 Kilowattstunden (kWh) haben. Das wĂ€ren dann ca. 50km mehr zum ID.7 Pro Modell.

    In Hamburg wurde jetzt eine Anlage zum Recycling von Batterien in Betrieb genommen. Betrieben wird die Anlage vom schwedischen Batteriehersteller Northvolt und dem weltweit tĂ€tigen britischen Metallrecycler European Metal Recycling (EMR). Nach umfangreichen Umbauarbeiten ist auf einer FlĂ€che von 12.000 Quadratmetern die Anlage fĂŒr die Zerlegung der so genannten Traktionsbatterien entstanden.


    In der Hamburger Anlage können nach Unternehmensangaben jĂ€hrlich rund 10.000 Tonnen Batteriepacks entladen und zerlegt werden. Die Anlage wird von EMR betrieben und ausgerĂŒstet. Northvolt ĂŒbernahm die Anlagen- und Prozessplanung und integrierte eigens entwickelte Batterieentlade- und Demontagelösungen.


    Einen guten Artikel ĂŒber Batterie Recycling finet man wie so oft beim ADAC.

    Elektroauto-Akkus: So funktioniert das Recycling


    Leider konnte ich im Moment keine Bilder von der Anlage in Hamburg finden. Vielleicht kommen in den nÀchsten Tagen noch welche.

    Ein massiver Preisverfall bei Technologien ist an sich nichts Neues. Es ist im Grunde das gleiche Spiel wie bei Fernsehern, Grafikkarten und vielen anderen elektronischen Gadgets. Bei der EinfĂŒhrung neuer Technologien versuchen die Hersteller, das absolute Maximum aus dem Kunden herauszuholen. Die so genannten Early Adopters sind bereit, mehr Geld auszugeben, nur um die Ersten zu sein, die in den Genuss der brandneuen Technologie kommen. Ich denke, diese Leute können es gut verkraften, wenn ihre Gadgets entsprechend schnell an Wert verlieren.


    Bleibt also zu sagen: Alles im grĂŒnen Bereich. 8)

    VW hat die Produktion der Mittelklasse-Limousine ID.7 im Werk Emden offiziell gestartet. Der ID.7 soll noch in diesem Herbst in Deutschland auf den Markt kommen. Einen Preis hat VW noch nicht genannt, nach Brancheninformationen soll die Limousine aber knapp unter 60.000 Euro starten.


    Mit einer Reichweite von bis zu 700 Kilometern soll der ID.7 komfortable Langstreckenfahrten ermöglichen. Mit einer Ladeleistung von bis zu 200 Kilowatt (kW) und einer Vorkonditionierung der Batterie will VW zudem die Ladestopps möglichst kurz halten.

    Das sind doch mal gute Neuigkeiten fĂŒr die Konsumenten. Laut einer Studie von PwC Strategy& gewĂ€hren Autohersteller den KĂ€ufern von Elektrofahrzeugen immer höhere PreisnachlĂ€sse. Im Premiumsegment stieg der durchschnittliche Rabatt von Juni bis Juli um ein Viertel auf 14 Prozent, wĂ€hrend er im mittleren Segment um ein Drittel auf elf Prozent anstieg. Im Volumenmarkt, wo staatliche KaufprĂ€mien locken, blieben die Rabatte mit neun bis zehn Prozent weitgehend gleich.


    Quelle: Handelsblatt

    Das ist natĂŒrlich richtig. FĂŒr ein paar Euro mehr kann man bestimmt auch mehr KM pro Jahr haben. Ich bin nur gewohnt, dass die Anbieter ĂŒberwiegend Werbung mit lĂ€cherlichen 5.000km pro Jahr werben, um so den gĂŒnstigsten Preis zu bewerben.


    Mir wĂŒrden 10.000km pro Jahr reichen, da wir wegen zweitem Auto in der Familie einige Fahrten aufteilen.

    Habe soebem spannendes Privatkunden Leasing auf Mobile gesehen. Den schicken BMW iX bekommt man inkl. 10.000km pro Jahr fĂŒr lediglich 439€ Brutto. Lediglich eine Anzahlung i.H.v. 3.000€ ist zu erbringen, die man jedoch von BAFA zurĂŒck bekommt.


    Was haltet ihr von dem Angebot?


    Fahrzeugdaten: BMW iX xDrive40 - inkl. BAFA - Vario-Leasing.

    68.833 €


    SUV / GelĂ€ndewagen / Pickup, Neufahrzeug, In 3 Monaten ab Bestellung, Deutsche AusfĂŒhrung, 0 km, 240 kW (326 PS), Elektro, — (kombiniert)*,EntfĂ€llt (innerorts),EntfĂ€llt (außerorts), 0 g/km (kombiniert)*, 0 g/km (kombiniert)*, — (kombiniert)*, 19,4 kWh/100 km (kombiniert)*, 435 km, Elektro, A+, 5, 4/5, Automatik, Hinten, Alpinweiß, Weiß, Vollleder, Beige


    Hier geht es zum Leasing Angebot:


    https://link.mobile.de/6yn9gXjM8k5ddqaq5


    Kann mir gut vorstellen, dass es schnell vergriffen sein wird. An einer anstehenden Modellpflege kann es ja noch nicht liegen oder?

    MG Motor hat eine neue Version seines erfolgreichen Elektroautos MG4 Electric vorgestellt: den MG4 Electric XPower. Dieses Modell ist das stĂ€rkste und schnellste MG aller Zeiten und bietet eine beeindruckende Kombination aus Leistung, Technologie und Fahrspaß. Der MG4 Electric XPower ist ein elektrischer Hot Hatch, der sich an sportliche und umweltbewusste Fahrer richtet.

    Dualmotor-Antriebsstrang und Allradantrieb

    Der MG4 Electric XPower verfĂŒgt ĂŒber einen Dualmotor-Antriebsstrang mit Allradantrieb, der eine Gesamtleistung von 320 kW (435 PS) und ein Drehmoment von bis zu 600 Nm erzeugtÂčÂČ. Damit beschleunigt das Auto in nur 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h³⁎ und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h⁔. Der vordere Elektromotor liefert 150 kW, der hintere 170 kWÂČÂł. Die Energie kommt aus einer Lithium-Ionen-Batterie mit einer KapazitĂ€t von 58 kWh, die eine Reichweite von bis zu 400 km ermöglicht⁔. Das Auto kann an einer Schnellladestation in etwa 40 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen werden⁔.

    Verbesserte Fahreigenschaften und Fahrmodi

    Der MG4 Electric XPower bietet nicht nur eine hohe Leistung, sondern auch ein verbessertes Fahrerlebnis. Das Fahrzeug basiert auf der modularen skalierbaren Plattform (MSP) von MG Motor, die eine flexible und effiziente Fahrzeugarchitektur ermöglichtÂčÂČ. Das Fahrwerk wurde neu abgestimmt und verfĂŒgt ĂŒber steifere Stabilisatoren, eine direkte Lenkung und ein neues Feder- und DĂ€mpfer-Set-upÂčÂČ. Ein elektronisches Sperrdifferenzial und ein intelligentes Motorsteuerungssystem sorgen fĂŒr Torque Vectoring zwischen allen vier RĂ€dern, was fĂŒr optimale Traktion und StabilitĂ€t in Kurven sorgtÂčÂČ. Außerdem wurde die Gesamtsteifigkeit des Fahrwerks um bis zu 25 Prozent erhöht, um eine bessere Handhabung zu gewĂ€hrleistenÂČ.


    Der Fahrer kann zwischen vier verschiedenen Fahrmodi wĂ€hlen: Eco, Normal, Sport und XPower⁔. Der Eco-Modus optimiert den Energieverbrauch und die Reichweite, der Normal-Modus bietet ein ausgewogenes Fahrverhalten, der Sport-Modus erhöht die Leistung und die ReaktionsfĂ€higkeit und der XPower-Modus aktiviert den Launch Control fĂŒr maximale Beschleunigung⁔.

    Sportlich-elegantes Design und Ausstattung

    Der MG4 Electric XPower besticht auch durch sein sportlich-elegantes Design, das sich vom Standardmodell MG4 Electric abhebt. Das Exterieur wurde dezent weiterentwickelt und umfasst Details wie orangefarbene XPower-Bremszangen, ein zweifarbiges schwarzes Dach, neue 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und polierte ZierelementeÂčÂČ. DarĂŒber hinaus steht eine exklusive neue Farbvariante in Hunter Green zur AuswahlÂčÂČ.


    Das Interieur bietet ebenfalls ein hochwertiges Ambiente mit Leder- und Alcantara-Sitzen, einem digitalen Kombiinstrument, einem 10-Zoll-Touchscreen mit Navigationssystem, einem Head-up-Display, einem kabellosen Ladepad fĂŒr Smartphones und einem Harman-Kardon-Soundsystem⁔. Zu den Sicherheits- und Assistenzsystemen gehören unter anderem ein adaptiver Tempomat, ein Spurhalteassistent, ein Notbremsassistent, ein Toter-Winkel-Warner, ein Querverkehrswarner und eine RĂŒckfahrkamera⁔.

    MG4 Xpower Preis und VerfĂŒgbarkeit

    Der MG4 Electric XPower wird am 13. Juli erstmals beim “Festival of Speed” in SĂŒdengland der Öffentlichkeit prĂ€sentiert und kann gleichzeitig bei den MG-Motor-Agenturpartnern bestellt werdenÂčÂČ. Das Fahrzeug hat einen Einstiegspreis von rund 44.300 Euro (nach Abzug des Herstelleranteils am Umweltbonus) und soll ab Anfang 2024 ausgeliefert werdenÂČ⁔. Der MG4 Electric XPower ist das erste Modell einer neuen XPower-Reihe von MG Motor, die weitere leistungsstarke Elektrofahrzeuge umfassen soll⁔.


    Der MG4 Electric XPower ist ein attraktives Angebot fĂŒr alle, die ein elektrisches Auto mit viel Leistung, Technologie und Fahrspaß suchen. Das Fahrzeug setzt neue MaßstĂ€be fĂŒr Elektrofahrzeuge im Kompaktsegment und zeigt, dass MG Motor eine ernstzunehmende Marke im Bereich der E-MobilitĂ€t ist.