Neu m Forum

  • Hallo zusammen!

    Vor geraumer Zeit angemeldet, möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin Thomas und seit einem Jahr Besitzer eines Mustang Mach E Heckantrieb mit großem Akku. Warum ich Elektroauto fahre? Nun – einmal war es die logische Konsequenz nach 17 Jahren Toyota Prius, um die Vorzüge elektrischer Krafterzeugung vollständig zu nutzen und zum Anderen war das Zeitfenster günstig: Volle Förderung, vor der Preiserhöhung und noch ohne Einschränkungen in der Ausstattung (MME-Fahrer wissen, was ich meine: Parkassistent…).

    Ich habe das Fahrzeug gekauft, da ich es länger halten will und nutze es als Geschäftswagen, genauso wie die installierte Wallbox.

    Also Ideale Bedingungen, um elektrisch zu fahren. Da ich häufiger bei geschäftlichen Terminen ca. 250 km fahre, wollte ich im Hinblick auf die Winterreichweite einen großen Akku haben. Da war der MME zu den Konditionen in 2022 ein sehr gutes Angebot.

    Es zeigt sich jetzt, dass die Akku-Wahl gut war, denn ich komme mit der Kapazität auch bei Minusgraden gut zurecht und lade ausschließlich an der Wallbox zuhause.

    Ausgenommen davon sind Urlaubsfahrten, welche aber problemlos waren, da ich ein gemütlich Reisender bin, der Ladepausen willkommen heißt.

    So habe ich Touren nach Liechtenstein, zum Bodensee und durch die Schweiz entspannt absolviert.

    Mich begeistert am elektrischen Fahren die Art der Kraftenfaltung, die Abwesenheit des Lärms und die Effizienz. Ärgerlich sind kleinere Software-Bugs, vor denen ein Verbrenner aber auch nicht gefeit ist.

    Grüße, Tom.

    • Official Post

    Grüß dich Tom,


    Danke für die Vorstellung. Kennen wir uns aus dem Mach-E Forum?


    Btw. 17 Jahre Prius gefahren? Das ist echt abgefahren. Du warst sozusagen einer der ersten Besitzer eines Prius in der dritten Generation.

    Lt. Wiki gab es das Auto zuvor noch garnicht in Deutschland zu kaufen. Bist also Hybridfahrer der ersten Stunde.

  • Ja, ich bin im Mach E Forum.

    Habe den Prius 2006 bis vor Kurzem gefahren. Zu der Zeit war er 3 Jahre auf dem deutschen Markt. (Prius II, Facelift) der hatte schon Rückfahrkamera und konnte von selbst rückwärts einparken. Das Auto war extrem zuverlässig und hat mich 320000 km weit gefahren. Erst dann – und das ist für BEV-Fahrer interessant – ging die Batterie (NiCd) in die Knie.

    • Official Post

    Wahnsinn, aber typisch Toyota halt, super Qualität. Der Zustand des Akkus wäre eigentlich meine zweite Frage gewesen. Als der nicht mehr zu gebrauchen war, was hast du dann gemacht? Gab es Ersatz von Toyota oder hast du das Auto dann weg bzw. verkauft?

  • Drittanbieter Akku hätte 1200€ gekostet, Original 3000€. Da aber der Motor inzwischen etwas Öl brauchte (ca. 1 - 1,5 l/1000km, Ventilschaftdichtungen) habe ich mich schweren Herzens von dem Wagen getrennt.

    Übrigens war er rostfrei, obwohl er 17 Jahre immer im Freien stand.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!