Image-Studie der Automarken

  • Wie viele Menschen nun tatsächlich an der Image-Studie der AutoBild (Heft 16/2023) teilgenommen haben, wird leider nicht angegeben. Ob das also repräsentativ ist, bleibt dahin gestellt. Und ob die AutoBild seriös ist, möchte ich auch nicht kommentieren. Mich interessierte nur, ob auch die reinen Elektro-Marken (also Tesla, Polestar oder eine andere) schon Einzug in die Ranglisten gehalten haben. Was die "Gemischt"hersteller angeht, kann leider keine Aussage getroffen werden, ob die E-Modelle das Image der Marke verändert haben.

    In den Kleinst-, Klein- und Kompaktklassen taucht erwartungsgemäß keine E-Marke auf.

    Das ändert sich dann in der Mittelklasse: In den jeweiligen Top-10 erreicht Polestar Platz 7 in der Qualität, Platz 3(!) im Design (nach Alfa und BMW, Tesla wird 9.) und bei Preis/Leistung liegt Tesla auf Platz 7. Das ergibt für Polestar einen Gesamtplatz 7.

    In der Luxusklasse vertritt Tesla die E-Marken alleine: Platz 6 bei Qualität und 4. bei Design (Gesamt: Platz 6 für das Model S)

    Etwas merkwürdig dann die Klasse der "Großen SUV". Hier mischt Polestar wieder mit, obwohl der Polestar 3 überhaupt noch nicht auf der Straße ist. Trotzdem vergeben die Leser Platz 9 für Qualität, Platz 5 für Design und Platz 9 für Preis/Leistung (!) - Gesamt also Platz 10 für den Luxus 3er, den man zwar bestellen, aber erst Ende 2023 fahren kann.

    Dass Polestar viele Kunden ĂĽber sein "cooles" Design gewinnt, spiegelt sich in der Wertung ĂĽber alle(!) Klassen wider: Platz 6 fĂĽr diese kleine aber feine Marke!

    Darüber hinaus gibt es noch 19 "weitere wichtige Imagefelder", in denen dann Tesla und Polestar kräftig abräumen, z.B.

    - "umweltfreundliche Motoren" Platz 1 und 2,

    - "fortschrittliche Technik" Platz 2 und 5,

    - "Elektroantriebe" Platz 1 und 2,

    - "Alternative Antriebe" Platz 1 und 3,

    - "Vernetzung" Platz 3 und 6... um nur einige zu nennen. Beide Marken sind in fast allen dieser Imagefelder vertreten.

    Von der vielerorts beschworenen Schwemme chinesischer Modelle hingegen kann noch keine Rede sein. Weder in den Hybrid- noch in den reinen E-Auto Feldern ist ein "Chinese" vertreten. Aus SĂĽdkorea erreichen Hyundai und Kia (Platz 3 und 5) die Top 10, der Rest verteilt sich auf die Platzhirsche Tesla (1.) und Polestar (2.) sowie die groĂźen deutschen Hersteller.

    Man darf gespannt sein, wie sich diese Wahrnehmung bzw. Einschätzung der Bild-Leser in den kommenden Jahren ändert, wenn die chinesischen E-Marken in allen Klassen versuchen Fuß zu fassen.

  • Ich persönlich gebe nicht so viel auf diese Quelle. Ich handle lieber frei nach Churchill: "Ich glaube keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe".

    Die Statistik über das schnellste Auto der Welt sagt z.B. nichts darüber aus, wie der 1300 km/h schnelle Bloodhound SSC sich auf Straßen bewegen lässt.

    Viele liebe GrĂĽĂźe aus dem Emsland, Thomas


    Wallbox 1: MyEnergy Zappi

    Wallbox 2: JuiceBooster (Juice Charger Easy 1)

    Mod.: 2022.25; AWD ER TP2; Produktion: 03.01.2022, SYNC4 v4.0.30137, PU4.2.1.2

    Android FordPass v4.29.x (ohne PAAK)

    Edited 2 times, last by Triumphator ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!