Posts by daniel.sonne


    Hi,

    ich bin Daniel Sonne und Geschäftsführer der elektroautofahrer UG (haftungsbeschränkt).

    In meinem Blog elektroautofahrer.net gebe ich Tipps und zeige Vorteile des E-Autos fĂĽr Elektroautofahrer.

    Darüberhinaus gebe ich einen ständigen Ausblick über die zukünftigen Chancen des Elektroautos in der Sektorkopplung mit Strom und Wärme mittels bidirektionalem Laden.


    Ich wĂĽrde mich ĂĽber einen Besuch und Support von euch freuen!


    GrĂĽĂźe Daniel aus Leipzig

    Hallo zusammen,

    ich erstelle immer im Abstand von einigen Monaten diesen Stromkostenvergleich für das Laden zu Hause oder an der öffentlichen Ladesäule im Vergleich zum Verbrenner.


    Fazit: Das Elektroauto hat im Vergleich zum Verbrenner seinen Vorsprung weiter ausbauen können.



    Ausblick:

    👉 Die Spritkosten könnten mit der aktuell diskutierten vorzeitigen CO2-Preiserhöhung noch weiter steigen.

    👉 Die Strompreise werden nach den Interviews von Stefan Kapferer von 50Hertz Transmission GMBH und Peter Reitz von der EEX weiter sinken.

    👉 Bei den öffentlichen Ladetarifen kommen die Strompreissenkungen weiter nur schleppend an. Einzig IONITY hat eine Preissenkung von 79 ct/kWh auf 69 ct/kWh vollzogen, ist damit bei DC aber immer noch der teuerste Anbieter. Neu aufgenommen in den Vergleich habe ich die Pfalzwerke.

    👉 Beim zu Hause laden können Neukunden aktuell mit einem Stromanbieterwechsel einen Durchschnittspreis von 30 ct / kWh erhalten.

    Alle Bestandskunde, erhalten bei teuren Tarifen noch die Strompreisbremse. Da noch langfristige Verträge zu Konditionen unterhalb der Strompreisbremse existieren, habe ich im Durchschnitt 40 ct/kWh angesetzt.

    👉 Die Kosten für das zu Hause laden mit eigener Photovoltaik-Anlage ergeben sich aus der aktuell entgangenen Einspeisevergütung von 8,2 ct/kWh. Diese gilt für neu angeschlossene PV Anlagen mit Überschusseinspeisung und einer Nennleistung der PV-Anlage bis 10 kWp.

    👉 Kosten für E-Fuels sind nicht aufgelistet. Befürworter können gern ihre Quelle für die Kosten pro 100 km in den Kommentaren posten um zu schauen in welchem Verhältnis diese liegen.



    ✍️ Datengrundlage Verbräuche


    • Der Kraftstoffverbrauch von statista fĂĽr Benzinern beträgt 7,7 Liter je 100 km sowie fĂĽr Dieselfahrzeugen 7 Liter pro 100 km.
    • Elektroautos sind mit 18 kWh je 100 km angesetzt.


    ✍️ Datengrundlage Kosten


    • Verbrenner Benzin E10 - 1,858 € je Liter - Stand 15. August 2023 ADAC
    • Verbrenner Diesel - 1,769 € je Liter - Stand 15. August 2023 ADAC
    • Elektroauto öffentliche Ladesäule Schnelllader - 0,644 € je kWh
    • Elektroauto öffentliche Ladesäule Normallader - 0,5475 € je kWh
    • E-Auto zu Hause laden Bestandskunde - 0,40 € je kWh
    • E-Auto zu Hause laden Neukunde - 0,30 € je kWh
    • E-Auto zu Hause laden mit eigener Photovoltaik-Anlage - 0,082 € je kWh fĂĽr die entgangene EinspeisevergĂĽtung



    ✍️ weitere Infos


    • Beim Preis der Autostromtarife fĂĽr öffentliche Ladesäulen wurden EWE Go GmbH, EnBW mobility+ AG & Co. KG, IONITY, Shell Energy Retail GmbH, Pfalzwerke Aktiengesellschaft berĂĽcksichtigt.
    • Es wurden wieder Autostromtarife zum Adhoc-Laden oder mit vorheriger Registrierung verglichen. Stromtarife fĂĽr euer Elektroauto an den öffentlichen Ladesäulen mit Vertragsbindung, monatlicher GrundgebĂĽhr oder abweichenden Roamingtarifen sind nicht im Vergleich enthalten. BlockiergebĂĽhren und GebĂĽhren je Ladevorgang wurden nicht berĂĽcksichtigt!


    ✍️ zukünftig könnte man die Anbieter von dynamischen Stromtarifen wie aWATTar, tibber oder Rabot Charge einfließen zu lassen



    ❓ - Wie ist eure persönlich Einschätzung zur Entwicklung dieser Zahlen?



    GrĂĽĂźe Daniel Sonne


    Hi,

    ich bin Daniel und neu hier :D


    Hier eine wichtige Info und Deadline zur BAFA-Förderung:


    Die BAFA-Förderung oder auch Umweltbonus für Elektroautos läuft zumindest für Firmen und Gewerbekunden im August 2023 aus.

    Wenn ihr also noch E-Auto Zulassungen in den nächsten Tagen vor euch habt, dann vergesst nicht den Antrag zu stellen!

    Ab dem 01. September haben nur noch Privatpersonen die Möglichkeit diese Förderung zu beantragen.


    Eine Anleitung und Tipps für den Antrag der BAFA Förderung erhaltet ihr in meinem Blog: https://www.elektroautofahrer.…lagen-richtig-ausfuellen/

    Für Neueinsteiger in die Elektromobilität: Die BAFA Förderung ist nicht zu verwechseln mit der weiterhin jährlich zu beantragenden THG-Quote!



    GrĂĽĂźe Daniel Sonne